Porsche Ankauf

Porsche Sportwagen verkaufen

PorscheSie besitzen einen Porsche und möchten Ihren Porsche Gebrauchtwagen verkaufen? Ob Leasingrückläufer, Unfallwagen oder Gebrauchtwagen mit Motorschaden, wir kaufen bundesweit Ihren Gebrauchtwagen an. Benutzen Sie bitte dazu unser Autoankauf Formular und wir bearbeiten Ihren Auftrag völlig kostenlos und unverbindlich.
 
Folgende Porsche Fahrzeugmodelle kaufen wir an:
356, 911, 964, 993, 996, 997, 912, 914, 924, 928, 944, 959, 952, 968, Boxster, Carrera GT, Cayenne, Cayman, Panamera

Zum Ankauf Formular
 
Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ist Automobilhersteller mit ihrem Sitz in Stuttgart-Zuffenhausen. Das Unternehmen ist eine  50,1-prozentige Tochtergesellschaft der Porsche Automobil Holding SE gegründet im Jahre 1931 von Ferdinand Porsche. Zur Pkw Produktion besitzt das Unternehmen Werke in Stuttgart und Leipzig. Volkswagen AG gehört seit Dezember  2009 mit 49,9 Prozent zu den Miteigentümern der Porsche AG. Nach seiner Mechanikertätigkeit in einer Elektromotorenfirma war Ferdinand Porsche acht Jahre lang als Konstrukteur bei der k.u.k. Hofwagenfabrik Ludwig Lohner & Co. in Wien tätig, danach 17 Jahre Technischer Direktor (Chefkonstrukteur) bei Austro-Daimler in Wiener Neustadt; sechs Jahre Leiter des Konstruktionsbüros und Vorstandsmitglied bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft (die spätere Daimler-Benz AG, Stuttgart) und zuletzt Chefkonstrukteur bei den Steyr-Werken.
 
Unter einem der ersten Aufträge wurde vom Konstruktionsbüro 1931 ein Kleinwagen (Porsche Typ 12) für Zündapp in Nürnberg entwickelt. Der Wagen war zunächst mit einem Ein-Liter-Motor geplant. Der Prototyp hatte einen wassergekühlten 1,2 Liter 5-Zylinder-Sternmotor Später wurde für NSU der Mittelklassewagen Porsche Typ 32 entworfen, der bereits viele Gemeinsamkeiten mit dem VW Käfer aufwies: Der NSU-Porsche hatte ebenfalls einen luftgekühlten Vierzylinder-Boxermotor im Heck und die patentierte Porsche-Drehstabfederung. Diese Fahrzeuge gingen allerdings aufgrund zu hoher Produktionskosten nicht in Serienfertigung, womit die Aufträge wenig lukrativ waren. Das Gleiche galt auch für die Konstruktion eines Zwei-Liter-Tourenwagens für Wanderer. Dafür war ab 1933 die Entwicklung des Grand-Prix-Rennwagens, der Auto-Union-Rennwagen, mit einem 16-Zylinder-Mittelmotor - damals Heckmotor genannt - sehr erfolgreich. Im Auftrag des Reichsverbandes 1934 konstruierte das Büro den deutschen Volkswagen, später auch KdF-Wagen bzw. VW Käfer genannt . Das Konstruktionsbüro entwickelte sich zu einer wirtschaftlichen Basis durch diesen Auftrag und gewann dadurch die Stellung für das neu gegründete Volkswagenwerk G.m.b.H. Ferdinand Porsche war der Hauptgeschäftsführer und Mietglied des Aufsichtsrats.
 
1952 beauftragte Ferry Porsche, Erwin Komenda das Firmenzeichen zu gestallten. So entstand das Porsche-Wappen, das ab 1953 verwendet wurde. Er brachte das Stuttgarter Wappentier, das Landeswappen vom Freien Volksstaat Baden-Württemberg und die Schriftzüge "Porsche" und "Stuttgart" in das Porsche-Wappen ein. Endgültig entstand 1954 das Firmenzeichen von Porsche. Der Vertrieb der Porsche-Fahrzeuge in Deutschland erfolgt seit 1991 über Porsche-Zentren, wovon es im Jahr 2007 85 Stück gab. Bis Anfang der 1990er-Jahre erfolgte der Vertrieb noch über insgesamt 220 Porsche-Autohändler, die meist ursprünglich oder zeitgleich Volkswagen-Händler waren. Seit Sommer 2000 erfolgt der Vertrieb in Deutschland über die eigens dafür gegründete Vertriebsgesellschaft „Porsche Deutschland GmbH“. Die in Bietigheim-Bissingen ansässige „Porsche Deutschland GmbH“ beschäftigte im Jahr 2007 circa 100 Mitarbeiter.
 
Auf dem Werksgelände betreibt Porsche seit 1976 ein eigenes Werksmuseum, in dem ständig wechselnde Exponate präsentiert wurden. 2005 hat das Unternehmen ein neues Porsche-Museum am Zuffenhausener Porsche-Platz in Auftrag gegeben, das am 31. Januar 2009 für die Öffentlichkeit eröffnet wurde.

Informationen zu PORSCHE Modellen bekommen Sie bei der Firma
Autoankauf Schneider Automobile in Frankfurt am Main / Hessen
Ihren PORSCHE kaufen wir zu einem aktuellen Marktpreis an.
Auf dieser Seite können Sie uns kostenlos Ihr Fahrzeug zum Ankauf anbieten.
Der Autoankauf erfolgt direkt durch uns, ohne Provisionen oder versteckte Gebühren.

Pflichteingaben sind mit einem * gekennzeichnet

Autoankauf Formular

Ihre Fahrzeugdaten

Marke/Fabrikat (*)

Bitte eine Marke/Fabrikat wählen
Modell (*)

Bitte ein Modell angeben!
Erstzulassung (*)

EZL-Monat? EZL-Jahr?
Hubraum (ccm³)

Nur Zahlen eingeben!
Kilometerleistung (*)

Kilometerleistung?
Kraftstoff (*)

Kraftstoffart?
Fahrzeugart (*)

Bitte eine Fahrzeugart angeben!
Leistung (*)

Bitte Leistung angeben!

KW bzw. PS wählen!

Ihre Kontaktdaten

Anrede (*)

Anrede?
Name (*)

Bitte einen Namen angeben!
Vorname (*)

Bitte einen Vornamen angeben!
Telefon (Festnetz) (*)

Bitte eine gültige Telefonnummer angeben!
Mobilfunk

Bitte eine gültige Mobilfunknummer angeben!
E-Mail (*)

Bitte eine gültige E-Mail angeben!
Fahrzeugstandort (PLZ/Ort) (*)

Bitte PLZ angeben! Bitte einen Standort angeben!

Kundenbewertungen

  • E. Torsten aus Breckerfeld
    star-5
  • M. Michael aus Grafenwiesen
    star-5
  • B. Friedhelm aus Mönchengladbach
    star-5
  • M. Gulino aus Ellwangen
    star-5
  • S. Jürgen aus Elfershausen
    star-5
  • B. Tobias aus Mannheim
    star-5
  • A. Hugo aus Frankfurt
    star-5
  • A. Aline aus Nonnweiler-Primstal
    star-5
  • J. Rother aus ST. Peter Ording
    star-5
  • G. Herbert aus Bad Soden
    star-5
  • P. Ullrich aus Marienberg
    star-4
  • Z. Andrea aus Mölln
    star-5
  • D. Stefan aus Blankenberg
    star-5
  • S. Jörg aus Göllheim
    star-5
  • M. Gerd aus Wipperfürth
    star-5
ankaufhotline